Dr. Christian Hilbrandt

Partner

T +49 (0) 40 30 60 44-0
F +49 (0) 40 30 60 44-44
E-mail: office@hre-law.com

vcard

Fachgebiete
Unternehmensbezogenes individuelles und kollektives Arbeitsrecht; M&A/Umstrukturierungen; Geschäftsführer-/Vorstands-/Aufsichtsratsangelegenheiten; Arbeitsrecht im öffentlichen Dienst; Organisationsrecht, Vorstands-/Verwaltungsratsangelegenheiten; Vertriebsrecht und Vereinigungen/Fusionen von öffentlich-rechtlichen Körperschaften; Betriebsprüfungen durch Rentenversicherungsträger oder die Künstlersozialkasse; Handels- bzw. Versicherungsvertreterverhältnisse, Freie Mitarbeiterverhältnisse (inkl. Statusfragen und Sozialversicherungsrecht)

Expertise:
Christian Hilbrandt verfügt über besondere Branchenkenntnisse u.a. in den Bereichen

  • Krankenkassen
  • Hafenbetriebe
  • Verlagswesen
  • Versicherungen
  • Technischer Anlagenbau
  • Internetdienstleistungen
  • Mineralölindustrie
  • Getränkeherstellung
  • Referenzmandate

Ferner berät er mehrere größere Vertriebs- und Distributionsunternehmen.

Christian Hilbrandt ist Autor zahlreicher juristischer Veröffentlichungen und befasst sich als Mitautor des Handbuchs der Europäischen Grundrechte (Verlag C.H. Beck) mit den aktuellen Aspekten und Entwicklungen des arbeitsrechtlichen Grundrechtsschutzes in der EU.

Ausbildung:
Universität Hamburg (Studium der Rechtswissenschaft und Betriebswirtschaftslehre)

Berufliche Laufbahn:
Gründung der Vorgängerin der heutigen Sozietät 2001
Freshfields Bruckhaus Deringer 1998-2001
Wissenschaftlicher Assistent/Universität Hamburg 1995-1998
Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Universität Hamburg 1990-1995

Sprachen:
Deutsch, Englisch

Sonstiges:
Dozent an der Hochschule Fresenius seit 2010
Lehrbeauftragter/Universität Hamburg 1998-2002
Dozent im Arbeits- und Sozialrecht 1991-1998

Veröffentlichungen

Handbücher/Monographien/Skripte etc.:

  • Kommentierung der arbeitsrechtlichen Freiheiten und Schutzverbürgungen im Rahmen des EU-Grundrechtsschutzes, in: Handbuch der Europäischen Grundrechte, Hrsg. Heselhaus/Nowak, Verlag C. H. Beck u.a.(2. Aufl. 2020):
    • § 39 Rechte der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer
    • § 40 Recht auf gesunde, sichere und würdige Arbeitsbedingungen
    • § 41 Schutz bei ungerechtfertigter Entlassung
    • § 42 Recht auf Zugang zu einem Arbeitsvermittlungsdienst;

  • Von der Beamtenbesoldung zum Vergütungskodex, Hrsg. Hilbrandt/Henke, Springer Verlag 2019;
  • Massenänderungskündigung und Arbeitskampf, C. F. Müller, Heidelberg 1997 (zugleich Dissertation);
  • Vorlesungsskript „Arbeitskampfrecht“, W. Mauke Söhne, Hamburg 1993.

Aufsätze:

  • Spannungsverhältnis zwischen Unternehmer- und Arbeitnehmergrundrechten in der EuGH-Rechtsprechung zur Grundrechtecharta (erscheint 2020; in Vorbereitung);
  • Arbeitsrechtliche Unionsgrundrechte und deren Dogmatik, NZA 2019, 1168 ff.;
  • Amtsniederlegung von Vorständen öffentlich-rechtlicher Körperschaften, KrV 2019, 24 ff.;
  • Auswirkungen der BSG-Rechtsprechung zur relativen Vergütungsangemessenheit bei GKV-Vorständen auf die Praxis, KrV 2018, 192 ff.;
  • Wissenszurechnung einer Körperschaft öffentlichen Rechts, Anmerkung zum Urteil LAG Berlin-Brandenburg vom 31.01.2018; NZA-RR 2018, 331 ff.;
  • Angemessenheit von Vorstandsvergütungen gemäß (neuem) Vergütungskodex für Krankenkassenvorstände, NZA 2018, 351 ff.
    – zitiert vom BSG, B 1 A 1/17 R, Urteil vom 20.03.2018 ;
  • Angemessenheit von GKV-Vorstandsvergütungen - Methodische Überlegungen zu § 35a VI a SGB IV, NJOZ 2018, 401 ff.
    – zitiert vom BSG, B 1 A 1/17 R, Urteil vom 20.03.2018 ;
  • Merkmale sog. Ordnungsvorschriften, NZS 2018, 175 ff.
    – zitiert vom BGH, VI ZR 465/16, Urteil vom 29.01.2019 ;
  • Ein Weihnachtsmärchen, Arbeitsrechtliche Entscheidungen (AE) 2017, 4 ff.;
  • GKV-Wettbewerbsgrundsätze vs. Selbstverwaltungsautonomie der Krankenkassen am Beispiel der Mitgliedergewinnung, zusammen mit Dr. Anja Nünke, veröffentlicht in: JUVE Handbuch 2011/2012, 224 f.;
  • Der Bruchteil bei der Bruchteilsgemeinschaft – eine Untersuchung der Rechtsstruktur, AcP 2002, 631 ff.
    – zitiert von OLG Düsseldorf
  • Suspensiveffekt von Widerspruch und Anfechtungsklage nach § 7a Abs. 7 S. 1 SGB IV gegen vor dem 01.01.1999 bekanntgegebene Statusentscheidungen, NZA 2000, 1208 ff.;
  • Fristwahrung durch Anrufung eines unzuständigen Gerichts in Wohnungseigentumssachen und im Kündigungsschutzverfahren, NJW 1999, 3594 ff;
  • Anmerkung zum BAG-Urteil vom 18.09.1997 in Sachen Sonderkündigungsschutz von Betriebsratsmitgliedern, veröffentlicht in: AP Nr. 35 zu § 103 BetrVG;
  • Neue Entwicklungen beim Sonderkündigungsschutz von Mandatsträgern, NZA 1998, 1258 ff.;
  • Versetzung aufgrund vermeintlichen Weisungsrechts und einstweiliger Rechtsschutz, RdA 1998, 155 ff.;
  • Anmerkung zum EuGH-Urteil in der Rs. „Nils Draehmpaehl“ wg. Schadenersatz bei geschlechtsbezogener Arbeitnehmerdiskriminierung, veröffentlicht in: EzA § 611a BGB Nr. 12;
  • Sonderkündigungsschutz von Betriebsratsmitgliedern bei Massenänderungskündigungen, NZA 1997, 465 ff.